Wie man Webseitentraffic durch Sprachsuchen verbessert

Verbessern des Traffics durch Sprachsuchen

Wieso sind Sprachsuchen von Bedeutung? Wie passt man seine SEO Strategie an sie an? Was muss darüber hinaus beachtet werden? Alles rund um den Einfluss von Sprachsuchen auf SEO steht jetzt in diesem Beitrag.

Inhalt

  1. Was ist Sprachsuche und wieso ist sie wichtig?
  2. Solide Suchmaschinenoptimierung
  3. Konversations Keywords
  4. Optimierte Inhalte für Featured Snippets
  5. Schlussfolgerung

Was ist Sprachsuche und wieso ist sie wichtig?

Sprachsuche bei Siri

Beispiele für Sprachsuchen sind unter anderem:

„Ok Google, wo kann ich in der Nähe essen gehen?“

Oder für Fans von Apple Produkten:

„Hey Siri, wie wird das Wetter heute?“

Sie sind ein deutliches Signal für eine Veränderung in unserem Verständnis von SEO.

Die praktischen Anwendungsfälle von Sprachsuchen sind noch relativ neu. Dennoch ist die Funktion an sich schon weltweit verbreitet.

Heutzutage lässt sich nahezu jedem Gerät sagen, wonach man sucht und das Gerät erledigt den Rest.

Daher kann heutzutage jeder mit einem Smartphone die Welt nun auch durch seine Stimme erreichen.

Eine Studie der Stanford Universität ergibt, dass Sprachgesteuerte Technologien etwa drei Mal so schnell funktionieren wie herkömmliches Tippen. Daher ergeben sich wieder deutliche Vorteile in der Benutzererfahrung. Diese muss wiederum immer im Mittelpunkt stehen.

Aus diesem Grund folgen auch Konsequenzen für die Suchmaschinenoptimierung.

Moderne Spracherkennung weißt eine Fehlerquote von unter 5 % auf. Daraus folgt, dass Sprachsuchen nicht nur hilfreich sind. Sie sind auch wettbewerbsfähig.

Darüber hinaus entwickeln sich die Technologien stetig weiter. So kann Amazons Alexa mittlerweile über 100.000 verschiedene Aufgaben verstehen. Damit ist Sprachsuche bereits in unseren Häusern, auf unseren Handys und auch auf unseren Laptops.

Daher Nutzen Menschen diese Funktionen auf einer regelmäßigen Basis, sowohl privat als auch beruflich.

Das bedeutet aber auch, dass wenn man nicht gut in Suchmaschinen gelistet wird, man auch nie in Sprachsuchen angezeigt wird.

Tatsächlich reicht es nicht mal mehr aus auf der ersten Seite gelistet zu werden. Was bedeutet das also für die SEO? Zum einem sind die Grundlagen von SEO wichtiger als je zuvor.

Solide Suchmaschinenoptimierung

Wie immer sind es die Grundlagen, die am wichtigsten sind. Die Wahrheit über SEO ist, dass sie nie vorbei ist.

Es kann Jahre dauern bis man große Mengen an organischem Traffic auf seine Webseite erhält. Viele neue innovative Unternehmen müssen hart kämpfen um eine Chance gegen die Großen zu haben. Diese etablierten Unternehmen verfügen auch über wesentlich höhere Marketingbudgets um sich ihre Spitzenposition zu sichern.

Hier muss man sich auf ein langes Spiel konzentrieren. Besonders bei Sprachsuchen ist es nochmal etwas schwieriger erfolgreich zu sein.

So ist beispielsweise die Ladezeit einer Webseite bei Sprachsuchen nochmal wichtiger als bei getippten Suchen. Daher laden die Top Webseiten in Sprachsuchen in etwa doppelt so schnell wie die in traditionellen Suchanfragen.

Es muss nicht mehr nur die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich gezogen werden. Auch die des Sprachsuchalgorithmus ist nun von Bedeutung.

Darüber hinaus bevorzugen Sprachsuchen Webseiten mit mehr Inhalt. So liegt weisen die Ergebnisse von Sprachsuchen durchschnittlich 2312 Wörter auf.

Dies fordert mehr Arbeit in der Erstellung. Diesen Aufwand ist es jedoch Wert.

Auch die Sozialen Medien spielen eine größere Rolle. Ergebnisse von Sprachsuchen haben durchschnittlich 1199 Facebook Shares und 44 bei Twitter. Diese Zahlen wirken hoch. Wenn man sich darauf konzentriert den besten Inhalt zu produzieren ist es jedoch nur eine Frage der Zeit, bis man solche Zahlen erreicht.

Was natürlich der wichtigste Faktor bleibt ist der allgemeine Seitenrang. So sind 99,58 % der Ergebnisse aus Sprachsuchen auf der ersten Seite von traditionellen Suchen zu finden.

Daraus ergibt sich wiederum, wenn man nicht auf der ersten Seite gerankt wird, teilt man sich zusammen mit Millionen anderen Webseiten eine 0,42 % Chance überhaupt angezeigt zu werden.

Konversations Keywords in Sprachsuchen

Nachdem die Grundlagen von SEO stehen ist es Zeit sich die Keywörter genauer anzusehen.

Suchmaschinen wie Google suchen nach natürlicher Sprache in Webseiten. Aus diesem Grund sind diese wichtig für SEO.

Sieben von Zehn Sprachsuchen werden mit Alltagssprache durchgeführt. Das beinhaltet Dialekte, Abkürzungen und Umgangssprache. Diese lassen sich nur schwer auf einer Webseite einbauen.

Wenn sie in einer Suchmaschine eingegeben werden, haben sie jedoch das Potenzial ein Keyword zu sein.

Wie implementiert man solche Keywords dann?

Dazu muss man sich die Trends in Sprachsuchen ansehen.

Häufig werden Sprachsuchen als Fragen formuliert. Dabei sind häufig verwendete Wörter / Ausdrücke:

  • Wie …?
  • Wie man …?
  • Was …?
  • Wann …?
  • Wo …?
  • Wer …?
  • Wieso …?

Leute nutzen Sprachsuchen einfach gerne um etwas in ihrem persönlichen oder beruflichen Leben herauszufinden. Vermehrt solche Fragen auf seiner Webseite zu stellen ist damit die logische Schlussfolgerung.

Wichtig sind nach wie vor die SEO Grundlagen sowie die Optimierung der Keywords. Für Suchanfragen gibt es darüber hinaus noch einen letzten wichtigen Punkt.

Inhalte müssen für Suchmaschinen gut verständlich sein. Darüber hinaus müssen Suchmaschinen diese auch leicht rezitieren können.

Das Ziel hierbei ist, auf Position „Null“ der Suchergebnisse angezeigt zu werden. Dies geschieht in Form von Featured Snippets. Diese helfen Nutzern dabei schnell Antworten zu fragen zu erhalten.

Beispiel eines Featured Snippets

In herkömmlichen Suchen kann man solche Ergebnisse lesen oder selbst auf eine Webseite gehen. In Sprachsuchen sind diese Snippets jedoch häufig die Antwort, die dem Nutzer vorgelesen wird.

Das bedeutet, auch eine gut gerankte Seite kann übergangen werden, wenn sie nicht in ein Featured Snippet passt. Heutzutage können Featured Snippets wesentlich mehr anzeigen als nur Text. Auch Videos sind eine Möglichkeit.

Es ist also wichtig Inhalte zu erstellen, die leicht verständlich sind, aber auch leicht rezitiert werden können.

Der wichtigste Faktor hierfür ist die Länge der Inhalte. Absätze haben in Featured Snippets durchschnittlich 45 Wörter mit 293 Zeichen. Das Maximum liegt bei 97 Wörtern oder 752 Zeichen.

Wenn Inhalte in Absätzen von drei bis vier Sätzen vermittelt werden kann das schon zu lang sein.

Auch Listen werden begrenzt auf durchschnittlich 4.2 Einträge bis zu maximal acht.

Kurze Antworten die Fragen schnell beantworten sind deutlich beliebter. Vor allem für Sprachsuchen ist das ein entscheidender Faktor.

Viele dieser Suchen werden in der Öffentlichkeit durchgeführt. Knappe Antworten stören hier am wenigsten.

Darüber hinaus sind Featured Snippets auch für B2B Unternehmen wichtig. Ein besonderes Beispiel sind FAQs.

Diese sind bereits als von Kunden gestellte Fragen formuliert, die häufige Fragen beantworten sollen. Daher sind sie ein perfekter Anlaufpunkt für Featured Snippets.

Schlussfolgerung zu Sprachsuchen

Sprachsuchen sind noch relativ neu. Dennoch spielen sie einen entscheidenden Faktor bei SEO.

Mit jährlichen Verbesserungen und steigender Popularität dürfen sie nicht vernachlässigt werden.

Neben den üblichen Grundlagen sind besonders die verwendeten Keywörter wichtig. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit über Featured Snippets sich die Position „Null“ zu sichern. Diese ist gerade bei Sprachsuchen oft der einzige vermittelte Inhalt.

Wie immer braucht SEO Zeit. Es gibt keine Ergebnisse über Nacht.

Brauchen Sie Hilfe?

Sie sind auf der Suche nach einer kompetenten und zuverlässigen Marketing-Agentur? Nun ja, was für ein Zufall. Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage

Oder kontaktieren Sie uns über das Formular

Illustration by Freepik Stories

<